EGOH ist Partner der Kindernotfallbetreuung

26.06.2018

EGOH ist Partner der Kindernotfallbetreuung
Entwicklungsgesellschaft Ostholstein mbH EGOH erweitert Angebot

Die Arbeit ruft und ein wichtiger Termin steht an – was aber tun, wenn das Kind plötzlich krank wird und die Oma nicht auspassen kann. Hier hilft die Kindernot-fallbetreuung im Kreis Ostholstein, die von der gemeinnützigen Gesellschaft „Familie und Beruf Ostholstein“ im Jahr 2015 ins Leben gerufen wurde. Auch die Entwicklungsgesellschaft Ostholstein mbH EGOH als Wirtschaftsförderungs-gesellschaft des Kreises Ostholstein setzt auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und erweitert ab dem 01. Juli 2018 das Angebot der Kindernotfallbetreuung.

Die EGOH ist eines von 17 Unternehmen und Kommunen, mit denen die Gesellschaft „Familie und Beruf Ostholstein“ bereits entsprechende Verträge über die Kindernotfallbetreuung abgeschlossen hat. Auf diese Weise haben rund 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Anspruch auf eine für sie kostenlose Kindernotfall-betreuung als freiwillige soziale Leistung ihres Arbeitsgebers.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Kindernotfallbetreuung nicht nur unseren eigenen Mitarbeitern, sondern ab sofort auch allen in unseren Gewerbezentren in Eutin und Oldenburg i.H. ansässigen Unternehmen und deren Mitarbeitern anbieten können“, so Jens Meyer, Geschäftsführer der EGOH.

Die Fa. Smith & Smith GbR ist eines dieser im Gewerbezentrum Eutin ansässigen Unternehmen. Inhaber Phillip Smith, selbst Vater eines Kindes, begrüßt das neue Angebot der EGOH. „Jedes Elternpaar kennt die Situation, dass Kinder plötzlich krank werden oder die Schule früher zu Ende ist als geplant und die Regelbetreuung nicht mehr greift. Auch seitens unserer Mitarbeiter gab es bereits Anfragen zu einer derartigen Betreuung. Als Unternehmer kann man nicht immer flexibel reagieren und von daher ist eine Kindernotfallbetreuung natürlich toll“, so Phillip Smith.

Für die Kindernotfallbetreuung sind 12 qualifizierte und engagierte Familien-helferinnen des Lebenshilfe Ostholstein e.V. und des Kinderschutzbundes Kreisverband Ostholstein e.V. im Einsatz.