Kindernotfallbetreuung

In einer Notfallsituation wird den Eltern nach ihrem Anruf bei der Koordinierungsstelle kurzfristig eine qualifizierte Betreuungsperson gestellt, die sich um ihr Kind oder Kinder kümmert, während sie selbst ihrer beruflichen Tätigkeit weiterhin nachgehen können.

Innerhalb von zwei Stunden wird eine Familienhelferin entweder nach Hause, in den Betrieb oder in eine Betreuungseinrichtung kommen.

Im gesamten Kreisgebiet stehen qualifizierte Betreuungspersonen für die Notfallbetreuung zur Verfügung.

Oftmals ist die Betreuerin den Eltern bereits bekannt (Kennenlerntreffen mit den Familienhelferinnen, schriftliche Selbstdarstellung mit Foto) und die Betreuung des Kindes erfolgt im Regelfall zu Hause in einer für das Kind gewohnten Umgebung.

Kosten für die Eltern entstehen nicht, diese trägt ihr Arbeitgeber mit einem pauschalen Jahresbeitrag.

Hier finden Sie unseren Notfallkatalog

                      

 

Rucksack

 

  

 

DSC 0010                         DSC 0015